Ketose

Was ist Ketose?

 

Ketose ist eine häufig vorkommende Stoffwechselstörung bei Kühen zu Beginn der Laktation. Es verursacht eine negative Energiebalance (Mangel an Glucose im Blut und Produktion von Ketonen, wie z.B. Aceton) 3 Wochen vor dem Abkalben durch das zunehmende Wachstum des Kalbes, eine verminderte Futteraufnahme und Energiemangel durch sinkende Aufnahmekapazität. Die Folgen äußern sich beim Abkalben.

Ein schlechter Beginn in der Laktation führt später häufig zur gezwungenen Abfuhr in der Laktation

 

 

 

Die Kosten von Ketose werden häufig unterschätzt.

Ketose führt zu verringertem Eiweißgehalt und verminderter Milchproduktion von 350 bis 500 Litern pro Laktation.*

Zudem nimmt die Gefahr von weiteren Gesundheitsproblemen stark zu, Beispiele:

  • Labmagenverlagerung

  • Nachgeburtsverhaltung

  • Mastitis

  • Verminderte Fruchtbarkeit, dadurch eine längere Zwischenkalbzeit

Das führt zu Kosten von 250 € bis 600 € pro Kuh pro Laktation*.

*Marktuntersuchungsbüro Geelen Consultancy

 

 

 

Mit den Bausteinen von SApro kann Ketose auf ein Minimum reduziert werden.

 

 

Durch präventive Maßnahmen können Sie Ketose verhindern.

 

 

MS KetoProtect Plus
Zur Verhinderung einer negativen Energiebalance durch einen Energieschub, Pansen- und Leberstimulation.

 

 

MS KetoProtect Plus

  • Ist sehr geschmackvoll und liefert direkte Energie (Glycerin)

  • Verbessert die Pansenwirkung (Kobalt, Niacin und ätherische Öle)

  • Entlastet die Leber (Niacin, Biotin und Cholin- Chloride)

  • Verbessert die allgemeine Energieaufnahme und Verdauung in Pansen und Leber

 

Wann sollte MS KetoProtect Plus eingesetzt werden?

  • Bei unzureichender Trockenstoffaufnahme der Ration

  • Bei verringertem Milch-Eiweißniveau zu Beginn der Laktation

  • Bei ersten Anzeichen von Ketose

  • Beim Feststellen einer negativen Energiebalance

  • Bei schlechter oder unzureichender Pansenarbeit

 


Wie wird MS KetoProtect PLus verabreicht?
175 ml pro Tier pro Tag, 2 bis 3 Wochen vor dem Abkalben, bis zu 7 Wochen nach dem Abkalben

 

 

Bekämpfung von Ketose beginnt mit Rationsoptimierung.

 

Guter Geschmack des Futters

Probleme

  • Zusammengeklebtes Futter auf einer rauen Futterstelle beginnt häufig innerhalb von wenigen Stunden zu verrotten und zu gären. Das führt zu geschmacklich schlechtem Futter.

  • Im Sommer wird dieses Problem häufig durch Gärung verschlimmert.

  • Ein rauer Futterplatz ist ein Nährboden für Mikroorganismen.

 

Coating bietet die Lösung

  • Eine einfach sauber zu haltende Futterstelle, ohne zusammengeklebtes Futter.

  • Geschmackvolles Futter bleibt lecker.

  • Ein stark vermindertes Gärungsrisiko.

  • Ein stark vermindertes Risiko von Mirko-Organismen.

  • Eine erhöhte Trockenstoffaufnahme.

 

Nutzen von Nährstoffen

Probleme

  • Durch die häufig kleine Struktur von Zusätzen, ist die Gefahr groß, dass diese durch das Raufutter auf die schmutzig-faulige Lage fallen.

  • Die wichtigen Nährstoffe bleiben im Restfutter liegen.

 

 

Coating bietet die Lösung

  • Optimale Benutzung von Kraftfutter, Mineralien und anderen Zusätzen.

  • Ein Minimum an Restfutter, wichtige Nährstoffe werden maximal genutzt.

 

Behält Widerstandskraft

Probleme

  • Eine Kuh mit einer negativen Energiebalance hat eine verminderte Widerstandskraft.

  • Krankheitskeime sind ein zusätzliches Risiko für diese Kuh, die Aufnahme von Krankheitskeimen sollte minimiert werden.

  • Zusammengeklebtes Futter auf der rauen Futterstelle ermöglicht die exponentielle Vermehrung der Krankheitskeime.

 

Coating bietet die Lösung

  • Verbesserte Widerstandskraft.

  • Der Nährboden für Krankheitskeime wurde entfernt.

  • Kein verklebtes Futter mehr.

 



Zeige 1 bis 4 von 4 (1 Seite(n))